Starker MSV 90 zwingt Artern in die Knie

am .

Es war so etwas wie der perfekte Kampfabend, der am Samstag in der Bodestraße stattfand. Hochklassige Kämpfe, Spannung und einen bärenstarker MSV als verdienter Sieger. 19:16 lautete das Endresultat, mit dem die Wenigsten so gerechnet haben dürften.

Die Magdeburger Riege aus neun Kämpfern überließ den Thüringern, die ihrerseits in Bestbesetzung und mit ihren international erfolgreichen Athleten Oldrich Varga und Michal Pietrzak antraten, vier Einzelsiege. In fünf Duellen setzte sich aber am Ende und unter dem Applaus der Zuschauer ein MSV-Ringer die Siegeskrone auf. Same Mansouri, Hannes Vetter, Juri Baron, Eduard Hochhalter und Thomas Ferchland ließen mit ihren klaren Siegen den Abend zu einer Gala werden. Und bei allem Respekt vor dem Gegner, es brauchte an diesem Abend nicht einmal etwas Glück, denn das ersetzten die kampfstarken Elbestädter durch Leistung. Wie Dampfmaschinen donnerten die fünf Helden des Abends durch ihre Kämpfe, ließen ihre jeweiligen Gegnern keine Chance. So war auch zu verkraften, dass Kevin Nohr, Andreas Meyer, Martin Rößner und Azis Hassou ihre Kämpfe abgaben. Doch auch diese vier gaben alles, stellten sich, zum Teil auch eine Gewichtsklasse höher ringend, in den Dienst der Mannschaft und trugen so zum Erfolg des Teams bei.

„Unsere Truppe hat aus meiner Sicht eine überragende Leistung abgeliefert, das war Werbung für den Sport, das war Werbung für das Ringen! Ich danke auch unseren Gästen aus Artern, die starke und faire Gegner waren,“ so MSV-Trainer Thomas Dybiona. Für die Magdeburger steht nun eine erste kleine Wettkampfpause an, die zum Kurieren von kleineren Verletzungen und zur Vorbereitung auf den noch kommenden Teil der Saison genutzt wird. Für Trainer Thomas Dybiona und Mannschaftsringer Sebastian Ecklebe, der zur Rückrunde in das Wettkampfgeschehen einsteigen wird, heißt es nun Koffer packen, denn beide nehmen am kommenden Wochenende an den Altersklassen-Weltmeisterschaften im mazedonischen Skopje teil.