Männermannschaft siegt zum Abschluss der Vorrunde auswärts bei Mattenfüchsen Saalekreis

am .

Mit einem in dieser Deutlichkeit durchaus überraschenden 19:8-Auswärtssieg bei den Mattenfüchsen in Merseburg haben wir die Vorrunde in der Südstaffel der Landesliga abgeschlossen. Wie bereits die gesamte Saison über, mussten wir aufgrund der Ausfälle einiger Stammkräfte erneut personell umdisponieren. So kamen mit Islam Edilsutanov sowie Nico Günther und Michael Estel gleich drei Sportler zu ihrem Saisondebüt.

Im ersten Kampf des Tages traf Leichtgewichtler Martin Rößner auf Said Hosseini. Martin hielt gut gegen, hatte aber an diesem Tag auch nicht das Glück, dass man braucht, um solch einen Gegner wie den Merseburger zu schlagen. Vier Mannschaftspunkte gingen damit auf das Konto der Gastgeber. Es folgte das Duell der Superschweren. Nico Günther ging gegen den wesentlich schwereren und routinierten Mario Bahn an seine Grenzen und schaffte mit unbändigem Willen und Einsatz einen 3:2 Punktsieg. Klare Verhältnisse stellte darauffolgend Stefan Müller gegen Rico Mondrzjewski her. Stefan präsentiert sich derzeit in glänzender Verfassung und schulterte seinen Gegner noch in Kampfhälfte eins. Nicht weniger eindrucksvoll besiegte Michael Estel das Merseburger Kraftpaket Robert Knabe. Nach zwei Minuten hatte Micha seinen Gegner schwindlig gepunktet und verließ mit technischer Überlegenheit die Matte. Zu seinem ersten Einsatz in der Männermannschaft kam dann unser 14-jähriger Nachwuchssportler Islam Edisultanov. Allerdings brachte sein Gegner einige Gramm zu viel auf die Waage, so dass der Kampf nicht angepfiffen wurde und die Punkte bei uns blieben. Es folgten nun zwei Punktsiege für die Gastgeber. Jan Rotenburg hatte bis 86 kg gegen Christopher Brunke mit 2:6 das Nachsehen, in der Gewichtsklasse bis 80 kg verlor Mathias Jahn gegen Mohammad Hosseini mit 2:7. In der Gewichtsklasse bis 71 kg zeigte Thomas Ferchland erneut sein Können und beeindruckte Publikum und Trainer beider Mannschaften mit technisch und kämpferisch hochklassigen Aktionen gegen den sehr gut mitringenden Nick Büchner. Thomas siegte hochverdient 11:3 nach Punkten. Den letzten Kampf bestritt MSV-Nachwuchsringer Thomas Degen gegen Eshan Rahmati. Beide schenkten sich nichts, kämpften beherzt und mit vollem Risiko. Am Ende war es dann Thomas, der seine konditionellen Vorteile in Punkte umwandeln konnte und nach der Niederlage in der Vorwoche seinen ersten und vielumjubelten 18:5 Punktsieg in der Männermannschaft feiern konnte. „Nach dem Umbruch bei uns im Verein leisten wir eine aufwändige und ehrgeizige Nachwuchsarbeit. Seit Jahren klopfen nun erstmals wieder junge Talente an die Tür zur Männermannschaft, das ist eine ganz tolle Sache und zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind“, so Trainer Thomas Dybiona.

Mit 12:4 Punkten schließen wir die Gruppenphase als Zweiter in der Staffel Süd ab und haben am nächsten Wochenende Wettkampfpause. Am 25. November treten wir dann auswärts zum Hinkampf um Platz drei in der Liga beim Gruppenzweiten der Nordstaffel an.