Knappe Niederlage gegen Tabellenführer

am .

Die Oberligaringer des Magdeburger SV 90 hatten zum ersten Rückrundenkampf auf eigener Matte den bisher ungeschlagenen Tabellenführer KAV Mansfelder Land II. zu Gast. Bereits nach dem Wiegen stand fest, es wird ein heißer Kampf. Trotz großem Kampfgeist konnten die Lemsdorfer nur drei Gewichtsklassen zu ihren Gunsten entscheiden und mussten dem Tabellenführer den Mannschaftssieg überlassen. Durch die hart umkämpften Ergebnisse der Einzelkämpfe war es am Ende eine mit 16 : 17 Punkten denkbar knappe Niederlage. Vom erreichten Ergebnis, über ein Unentschieden, bis hin zum möglichen Sieg war an diesem Kampftag alles möglich. Für die zahlreichen anwesenden Ringerfans war es ein Kampfabend mit gutem Ringkampfsport und spannenden Einzelduellen.

In der Klasse bis 60 kg (Klassisch) holte Martin Rößner die ersten vier Punkte, da sein vorgesehener Gegner auf Grund der Gastringerklausel (zwei sind nur möglich) nicht eingesetzt werden konnte. Danach ließ sich Marko Spengler (120 kg- Freistil) in der ersten Kampfrunde von Robert Fuchs überraschen und verlor nach einer Hebeltechnik am Boden auf Schultern. Weitere vier Punkte holte Sascha Pickut (66 kg- Freistil), da es wegen Übergewicht des amtierenden Deutschen Jugendmeisters Kevin Lucht nur zur Austragung eines Freundschaftskampfes kam, den dieser knapp nach Punkten für sich entschied. Auch Marcel Hunger (96 kg- Klassisch) steuerte vier Punkte fürs Mannschaftsergebnis bei, indem er seinen Gegner Dominik Klann in Kampfrunde zwei auf Schultern bezwang. Damit stand es zur Pause nach vier Gewichtsklassen 12 : 4 für den MSV 90, aber die schwersten Kämpfe warteten noch nach der Pause auf die Gastgeber.

Nach gewonnener erster Runde gab Dennis Guillon (66 kg- Klassisch) gegen Andrey Blayras drei Runden jeweils knapp nach Punkten ab und musste seinem Gegner den 3 : 1- Punktsieg überlassen. Den besten Kampf des Tages machte dann Marco Gebhardt (84 kg- Freistil) gegen den Russen Machatsch Machatschew über die volle Distanz von fünf Kampfrunden. Am Ende hatte der Gast mit einem knappen 3 : 2- Rundensieg das Glück auf seiner Seite. Auch Thomas Ferchland (74 kg- Freistil) zeigte gegen Christian Bröschke eine gute Leistung gewann die erste Runde, musste am Ende jedoch ebenfalls knapp seinem Gegner den Punktsieg überlassen. Einen schweren Stand hatte im letzten Kampf Eric Richter (74 kg- Klassisch) gegen den starken Klassisch- Spezialisten Lars Levermann, dem er sich in Runde zwei auf Schultern beugen musste. Fazit am Ende des Kampfabends: Gute und sehenswerte Kämpfe ganz nach dem Geschmack der Zuschauer, leider fehlte den Lemsdorfern zur Überraschung gegen die Reserve des Zweitligisten das nötige Quentchen Glück. Am Tabellenbild hat sich nichts geändert, der KAV bleibt Tabellenführer und der MSV 90 ist weiterhin Vierter.

Am kommenden Sonnabend müssen die Lemsdorfer zum Auswärtskampf beim Tabellenfünften, der Wettkampfgemeinschaft Sangerhausen / Cramme antreten.