Oberliga: Remis im Saalekreis

am .

Die Oberligaringer des Magdeburger SV 90 mussten am Wochenende zum Auswärtskampf bei der Wettkampfgemeinschaft Saalekreis / Dessau auf die Matte. Bereits nach dem Wiegen stand fest, es wird ein heißer Kampf. Jedes einzelne Mattenduell hatte dann auch Spannung bis zum Ende, nichts für schwache Nerven. Beide Teams kämpften verbissen um jeden Punkt, holten jeweils vier Einzelsiege. Damit stand es am Ende nach den acht ausgetragenen Kämpfen 15 : 15 Unentschieden. Der Magdeburger SV 90 steht damit weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. Auch die Reserve des KAV Mansfelder Land kam diesmal über ein Remis nicht hinaus und ließ mit 16 : 16 beim SC Roland in Hamburg einen Punkt liegen.

Im ersten Kampf (60 kg- Klassisch) gab Martin Rößner den Sieg an den Vizeweltmeister der Masters Tilo Frisch ab. Danach holte Marcel Hunger (120 kg- Klassisch) vier Punkte fürs Team. In der Klasse bis 66 kg (Klassisch) gab Tom Gebser gegen Rene Hannemann drei Runden knapp nach Punkten ab. Bereits in der ersten Kampfrunde scheiterte Kevin Nohr (96 kg- Freistil) nach einer unüberlegten Aktion gegen Sebastian Brehme und verlor auf Schultern. Damit führten die Gastgeber aus dem Saalekreis zur Pause nach vier Kämpfen mit 11 : 4 Punkten, eine Überraschung lag in der Luft und die Ausgangssituation für die nächsten vier Kämpfe für die Lemsdorfer brisant.

Nach der Pause kam Sascha Pickut (66 kg- Freistil) gegen Stefan Mildner in der ersten Kampfrunde zu einem vorzeitigen Schultersieg. Trotz gutem Kampf gelang es Marco Gebhardt (84 kg- Klassisch) nicht die wichtigen Punkte zu holen. Nach zwei Runden gegen Marco Golembiewski stand es unentschieden. In der dritten Runde dann Pech für Gebhardt, nach einer Konteraktion seines Gegners lag er auf beiden Schultern. Die Gastgeber gingen mit 15 : 8 in Führung, hatten ihren ersten Saisonsieg vor Augen. Nun hing alles von den beiden letzten Kämpfen der 74 kg- Klasse ab. Im klassischen Ringkampf gab Eric Richter alles, gewann die erste Runde und legte dann in Runde zwei seinen Kontrahenten Frank Mehle auf die Schultern. Es stand nur noch 15 :12. Mit einer starken kämpferischen Leistung gewann dann Thomas Ferchland im Freistilduell drei Runden nach Punkten gegen den Medaillen-gewinner der Deutschen Jugendmeisterschaften Robin König und wurde Punktsieger. Damit war zumindest das 15 : 15 Unentschieden gerettet, aber der erhoffte Mannschaftssieg war vergeben.

Am kommenden Sonnabend empfangen die Lemsdorfer auf eigener Matte den Tabellennachbarn, die Wettkampfgemeinschaft Salzgitter / Nienburg / Wernigerode, zum Heimkampf. Kampfbeginn ist um 19.00 Uhr in der Sporthalle Bodestraße.