Ringer des MSV 90 erfolgreich beim internationalen Turnier in Salzgitter

am .

Eine Delegation von 15 Sportlern des MSV 90 nahm am Wochenende erfolgreich am 53. Internationalen Salzgitter-Turnier teil.

Es handelt sich dabei um das älteste Ringerturnier in Deutschland, dass von der Jugend E, D/C und A/B bis hin zu den Männern ausgerichtet wird und an dem ca. 200 Kämpfer aus 21 Vereinen, darunter auch eine Delegation aus Belgien, teilnahmen. Die Magdeburger stellten in allen Altersklassen Sportler und reisten mit zehn Kindern und fünf Männern nach Niedersachsen. Im Ergebnis errangen die Landeshauptstädter aus Sachsen-Anhalt zwei Gold-vier Silber und fünf Bronzemedaillen. Komplettiert wurde das Abschneiden durch drei vierte Plätze und einen neunten Platz. Die Turniersiege holten sich Christopfer Hanl in der E-Jugend mit drei Schultersiegen und Thomas Degen in der Jugend A/B, auch Thomas bezwang seinen Gegner vorzeitig auf Schultern. Die Silbermedaille errangen Geschwister Said und Magomed Zazuev in der C/D-Jugend, Said in der Gewichtsklasse bis 42 kg, Magomed im Limit bis 38 kg. Eine weitere Silbermedaille gewannen Mansur Khaikarov, ebenfalls C/D-Jugend, Gewichtsklasse bis 34 kg und Michael Estel bei den Männern im Limit bis 97 kg. Bronze erkämpften im Jugendbereich Andreia Neagu (E-Jugend bis 22 kg)und Marian Babaian (A/B-Jugend bis 69 kg) sowie bei den Männern Same Mansoori (bis 61 kg), Thomas Ferchland (71 kg) und Sebastian Ecklebe (bis 88 kg), die allesamt zum Oberligateam des MSV90 gehören. In der Vereinswertung erreichten die Magdeburger einen sehr guten vierten Platz.

Damit zahlte sich das Vereinskonzept aus, Sportler von den kleinsten E-Jugend Kindern bis zu den Männern aktiv im Verein trainieren zu lassen und bei passenden Wettkämpfen, wie in Salzgitter, geschlossen als Ringkampf - Team auftreten zu lassen.

Dieses Konzept ist in Magdeburg und Umgebung einzigartig.