MSV beim Rolandpokal in Stendal erfolgreich

am .

{phocagallery view=category|categoryid=17 |imageid=662|float=right|detail=5 |displayname=0|displaydownload=0|displaybuttons=0} Aus vier Bundesländern kamen die knapp über 100 Teilnehmer des traditionellen Rolandpokalturniers der Jugend im Freistilringen. Mit einer vorbildlichen Organisation machten die Gastgeber des RSV Stendal 07 die bereits dreizehnte Auflage des Cups wieder zu einem echten Höhepunkt für den Ringernachwuchs. Die Sportler des Magdeburger SV 90 nutzten den Wettkampf vorrangig als Standortbestimmung für die Anfang Mai stattfindenden Landesmeisterschaften des jüngsten Ringernachwuchses und schickten eine Reihe von Anfänger erstmals auf die Matte. Dabei errangen die 15 gestarteten Lemsdorfer insgesamt 13 Medaillenränge und waren mit sieben Turniersiegen recht erfolgreich. In der Pokalwertung belegten sie hinter dem Gastgeber RSV Stendal 07, der auch die meisten Teilnehmer am Start hatte, den zweiten Platz. Die gezeigten kämpferischen und technischen Leistungen lassen für die bevorstehenden Landestitelkämpfe hoffen.

Die erfolgreichste Altersklasse des Magdeburger SV 90 war die Jugend D (10 – 11 Jahre) mit vier Turniersiegen. Den Siegerpokal in ihrer Gewichtsklasse erkämpften sich Jule Zander (27 kg), Leon Böhme (29 kg), Ramzan Idigov (34 kg) und Tom Gebser (38 kg), die alle ihre Kämpfe souverän gewannen. Weiterhin erkämpften Jaqueline Eckrath (34 kg) und Waleri Syrissov (38 kg) in ihrer Gewichtsklasse die Silbermedaille. Den bronzenen Rang erkämpfte sich Fabian Seifert (38 kg). Tommy Lee Kempe belegte den vierten Platz und Marc Weißbrenner landete auf Rang sechs.

Auch die Sportler der Jugend E (8 – 9 Jahre) waren mit drei Turniersiegen recht erfolgreich. Hier erkämpften sich Linus Hartke (23 kg), Abdulla Daudov (25 kg) und Florian Stauf (42 kg) den Siegerpokal in ihrer Kategorie. Die Silbermedaille erkämpften sich Eddy Fölsch (31 kg) und Justin Krüger (54 kg). Auf dem bronzenen Rang platzierte sich Justin Schönegge (29 kg).