Sechs Medaillen in Jena

am .

Im thüringischen Jena fand das traditionelle Sparkassenturnier im Ringen statt. Bei dem Turnier wurde bereits in den Jahrgängen des Jahres 2013 gekämpft und es war damit für die Sportler eine erste Standortbestimmung für die im Januar beginnenden Meisterschaften. Mit der Teilnahme zahlreicher Medaillengewinner der Deutschen Meisterschaften hatte das Turnier eine gute Qualität, am Start waren 217 Sportlern aus 35 Vereinen. Der Magdeburger SV 90 war mit 12 Sportlern vertreten, von denen sechs einen Platz auf dem Siegerpodest erkämpften.

Die A- Jugendlichen Waleri Syrissov (63 kg) und Alexander Wobser (85 kg) gewannen ihre Vorrundenkämpfe souverän und kämpften sich bis ins Finale vor. Dort gewannen beide auch ihren Finalkampf und wurden überlegene Turniersieger. Ebenfalls bis ins Finale kam Sven Eckrath (A- 76 kg), unterlag dort dem mehrfachen Deutschen Meister Johann Steinforth und holte sich die Silbermedaille. Weiterhin erreichten mit Robert Schröder (C- 31 kg), Lorenz Gassauer (C- 50 kg) und Witas Behrendt (D- 34 kg) drei weitere Sportler das Finale ihrer Gewichtsklasse, holten am Ende jeweils die Silbermedaille. Im „kleinen Finale“ um Bronze kämpfte Fabian Seifert (B- 58 kg), unterlag dort und wurde Vierter. Abgerundet wurde das gute Gesamtergebnis durch zwei sechste Ränge von Marc Weißbrenner (A- 54 kg) und Gordon Bothur (A- 63 kg).