Zehn mal Edelmetall beim 13. Alex-Menü-Cup

am .

{phocagallery view=category|categoryid=69|imageid=3055|float=left|detail=5|displayname=0|displaydownload=0|displaybuttons=0} Am vergangenen Wochenende konnte man in der Sporthalle Bodestraße wieder interessanten Ringkampfsport erleben. Bei der nun bereits 13. Auflage des Turniers um den ALEX- Menü- Cup im Freistilringen kämpften knapp über 80 junge Ringereleven der Jugend B und C um die Turniersiege. Das Turnier, das gemeinsam vom Magdeburger SV 90 und dem ALEX- Menü Magdeburg organisiert wurde, lockte wieder 16 Vereine aus fünf Bundesländern in die Landeshauptstadt und ist damit weiterhin ein traditioneller Treff für den Ringernachwuchs in Sachsen- Anhalt.

Unter dem Motto „Weg von der Straße – rein in die Sporthalle“ standen nach rund vier Stunden Ringerspektakel auf den drei Wettkampfmatten die Sieger fest und konnten bei der Siegerehrung die vom ALEX- Menü gestifteten Medaillen, Pokale und Ehrenpreise in Empfang nehmen. Den Pokal für die erfolgreichste Mannschaft konnte der Nachwuchs des SV Luftfahrt Berlin erkämpfen. Die Lemsdorfer landeten knapp geschlagen auf Rang zwei. Auf den dritten Platz kam der SV Sömmerda aus Thüringen. Das große Helferteam der Gastgeber bekam für die ausgezeichnete Organisation der Veranstaltung wieder viel Lob. Nach der Siegerehrung waren sich alle anwesenden Teilnehmer, Betreuer, Organisatoren und die anwesenden Vertreter des ALEX- Menü einig – im nächsten Jahr sehen wir uns wieder, dieses Turnier für unsere jungen Ringereleven muss fester Bestandteil des Wettkampfkalenders bleiben. Die Veranstalter hoffen aber im nächsten Jahr auf die Teilnahme von noch mehr Vereinen und Sportlern.

Mit überzeugenden Leistungen erkämpften sich Dennis Guillon (Jugend B – 58 kg), Karan Mosebach (Jugend B- 69 kg) und Jaqueline Eckrath (Jugend C- 54 kg) mit durchweg Siegen überlegen den Turniersieg. Auf dem silbernen Rang platzierten sich Marc Weißbrenner (B- 50 kg), Waleri Syrissov (B- 54 kg), Sven Eckrath (B- 69 kg) und Fabian Seifert (C- 50 kg). Mit einem Sieg im „kleinen Finale“ gewannen Lennart Waldhelm (B- 46 kg), Tom Gebser (B- 58 kg) und Gordon Bothur (B- 63 kg) die Bronzemedaille. Dazu gab es einen 4. Platz durch Fabian Ohnstedt, zwei fünfte Plätze durch Steffen Haus und Elvin Aliyev, sowie zwei sechste Ränge durch Yavar Aliyev und Ilja Kolosov. Für ihre gezeigten Leistungen wurden Dennis Guillon als „Bester Ringer des MSV 90“ und Jaqueline Eckrath als „Bestes Mädchen des Turniers“ mit einem Ehrenpokal belohnt.

Bilder sind in der Galerie 2011 zu finden.