MSV90 erfolgreich bei den Landesmeisterschaften

am .

Mit einer Delegation von insgesamt achtzehn Sportlern nahm der MSV 90 an den diesjährigen Offenen Landesmeisterschaften im Ringen in Halle teil. Die Titelkämpfe wurden sowohl im freien Ringkampf als auch im Klassischen Stil in der Jugend A, B und C sowie für die Männer und Frauen ausgerichtet und dienten zudem der Standortbestimmung im neuen Wettkampfjahr. Auch wenn in manchen Gewichtsklassen aufgrund noch einiger anderer zeitgleich stattfindender Turniere nur wenige Starter antraten, wurden bei frostigen Außentemperauren das eine oder andere hitzige Gefechte im Halleninneren geführt.

Den MSV-Jugendtrainern Sylvia Porst, Nico Günther und Thomas Ferchland war es wichtig, ihre Schützlinge weiter Wettkampfpraxis sammeln zu lassen und so ließen sie ihre Sportler in beiden Stilarten antreten. Mit Erfolg, denn die insgesamt elf Jugendlichen konnten zur Freude ihrer Trainer sechs Gold-, sechs Silber und drei Bronzemedaillen erringen. Ein besonderes Lob verdienten sich dabei Mansur Kaikharov und Magomed Osmaer, die sich jeweils in den teilnehmerstärksten Gewichtsklassen durchsetzen konnten und zudem Doppel-Landesmeister wurden. Bei den Männern konnte Landesliga-Ringer Same Mansouri ebenfalls den doppelten Titelgewinn feiern, Freistil-Spezialist Sebastian Ecklebe gewann in seiner Stilart ebenfalls souverän Gold. Super-Schwergewichtler Kevin Nohr gewann den Titel im klassischen Ringkampf, Eric Richter und Marian Babaian sicherten sich jeweils die Vize-Meisterschaft. So war auch am Ende Abteilungsleiter Mario Pobloth hochzufrieden: „Niemand hat sich verletzt und mit insgesamt elfmal Gold, zehnmal Silber und vier Bronzeränge können wir von einem sehr erfolgreichen Abschneiden reden.“