Zwölf Landesmeistertitel

am .

In Halle fanden die ersten Landesmeisterschaften des Jahres 2014 statt. Ausrichter war der SV Halle, der die Meisterschaft gemeinsam mit den anderen beiden halleschen Vereinen gemeinsam organisierte. Dort ermittelten die Ringer ihre Landesmeister im freien und klassischen Ringkampf. Mit ansprechenden Leistungen erkämpften sich die Lemsdorfer Ringer zwölf Landesmeistertitel, je sechs im Freistilringen und im klassischen Ringkampf, standen insgesamt 13 mal auf dem Siegertreppchen. Besonders hervorzuheben sind die kämpferischen Leistungen in der Jugend A, wo zahlreiche Medaillengewinner der Deutschen Meisterschaften am Start waren. Vom MSV- 90 konnten die Sportler Alexander Wobser, Karan Mosebach, Robert Schröder und Jule Zander ihre Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen.

Im freien Ringkampf erkämpften sich mit durchweg klaren Siegen Tom Gebser (A- 63 kg), Waleri Syrissov (A- 69 kg), Marc Weißbrenner (A- 76 kg), Yavar Aliyev (B- 50 kg) und Robert Schröder (C- 34 kg) souverän den Landesmeistertitel in ihrer Gewichtsklasse. In der weiblichen Jugend holte sich Jule Zander in der Klasse bis46 kg den Titel. Bis in das Finale kämpften sich Mike Brauer (Männer- 65 kg) und Kevin Nohr (Männer- 97 kg), verloren dort aber ihren Kampf und wurden Landes- Vizemeister. Auf dem bronzenen Rang platzierten sich weiterhin Benjamin Koch (B- 58 kg), sowie in der Männerklasse Eric Richter (74 kg), Alexander Wobser (86 kg) und Akin Mosebach (97 kg). Abgerundet wurde das gute Gesamtergebnis durch einen fünften Platz von Oskar Altrock (C- 34 kg) und Rang sechs durch Angus Hüppuff (C- 50 kg).

Auch im ungeliebten klassischen Ringkampf gab es viele gute Platzierungen. Mit durchweg klaren Siegen erkämpften in der Jugend A Tom Gebser (A- 63 kg), Karan Mosebach (A- 69 kg) und Marc Weißbrenner (A- 76 kg) den Landestitel. Weitere Titel gingen an Yavar Aliyev (B- 50 kg), Robert Schröder (C- 34 kg) undAlexander Wobser (Männer- 86 kg). Das Nach-wuchstalent Karan Mosebach zeigte zusätzlich in der Klasse bis 80 kg der Männer sein Können und siegte auch dort souverän. Bis in das Finale kämpften sich weiterhin Dennis Guillon (A- 63 kg), Eric Richter (Männer- 75 kg) und Kevin Nohr (Männer- 97 kg) vor, verloren dort und wurden Vizemeister. Die Bronzemedaille errangen Benjamin Koch (B- 58 kg), Oskar Altrock (C- 34 kg) und Mike Brauer (Männer- 65 kg).